FANDOM


Diskotheken sind Veranstaltungsräume mit Musik, welche für gewöhnlich von Tonträgern abgespielt wird, zu der Besucher tanzen können.

Sie entwickelten sich in den 1930er Jahren aus dem US-amerikanischen Brauch, in Bars zu der Musik von Jukeboxen zu tanzen. Später gab es Bars mit Jukeboxen auch in Paris und London. In Paris entstand der Name Discothèque, angelehnt an Bibliothek. In Deutschland scheint die erste Diskothek moderner Art, d. h. mit überleitenden Ansagen eines Diskjockeys, 1959 in Aachen entstanden zu sein. Es dauerte allerdings einige Zeit, bevor sie den Namen Diskothek annahm.[1]

Die ersten Diskotheken in Köln Bearbeiten

Für Köln sind die ersten Gast- bzw. Veranstaltungsstätten, in denen zuerst regelmäßig am Wochenende Disco veranstaltet wurde, für 1964 dokumentiert. Es handelt sich dabei um Gast-Veranstaltungsstätten, die z.T. schon lange vorher in Betrieb waren [2] Es lässt sich nicht festlegen, welche die erste "richtige" Diskothek, d.h. mit Vollzeit-Plattenunterhaltung, in Köln war. Der erste Veranstaltungsort mit dem Namen „Diskothek“ war 1964 das Lord’s Inn, allerdings in einem kleinen Raum. 1964 eröffnete ebenfalls das Orchestrion, allerdings mit Musik aus einem Orchestrion von 1903 in den Pausen des Discjockeys. Die erste bekannte klassische Diskothek war 1967 der Lovers Club (später Gypsies). Die erste entsprechende Lokation für studentisches Publikum war das 1963 eröffnete Café de Paris. Die erste Diskothek mit Nachmittagsbetrieb ab 16 Jahren war die Moni-Bar. Die ersten Großraumdiskotheken waren Moroco, Colombo und Kreml.[3] Die erste Diskothek für Homosexuelle nannte sich Pimpernell. 1982 eröffnete die weltweit erste Diskothek für Sannyasins (Baghwan).[4]

Übersicht Bearbeiten

Name Eröffnung frühere Namen bzw. heutige Nutzung Art Stadtteil Adresse Bild Status
Acapulco Urbach geschlossen
Access All Area Südstadt Ubierring 13 geschlossen
Alpha Rath Alter Deutzer Postweg 221 geschlossen
Alter Wartesaal (am Dom) 1983 (von Alfred Biolek) nach Renovierung Anfang 2014 nun "Wartesaal am Dom" wechselnde Veranstaltungen Altstadt Johannisstraße 11 (neben Haupteingang Hauptbahnhof) in Betrieb (bald wieder)
(Musikpark) A4 / Lolly ehemals "Fun" Diskothek und Tanzlokal Poll Rolshover Straße 384 in Betrieb
AHOI Party 2010 ? ca. monatlich auf MS RheinEnergie (Schiff) der KD Altstadt Frankenwerft (KD-Anlegebrücke 01) in Betrieb
Arcadia ehemalige Rotlichtbar der 70er Chartmusik, Jackson 5 u.a. Innenstadt Friesenstr. 52 in Betrieb
ARTheater Ehrenfeld Ehrenfeldgürtel 127 in Betrieb
Barracuda Bar Neustadt Bismarckstraße 44 in Betrieb
Beehive Aceton Interieur im Seventies-Style Neustadt Luxemburger Straße 46 in Betrieb
Bel Air später Umzug in die Stolbergerstr.("Sidolin"-gelände) nach 3 J. dann Schließung Braunsfeld Kohlenstr.10 (heute dort Wohnneubauten) geschlossen (1999)
Bierdorf 1980er Colon, Chari Vari Diskothek, Kneipe Innenstadt Appellhofplatz (U-Ebene) geschlossen
Big Ben 1967 Lucky One Innenstadt Im Klapperhof 48 geschlossen
Black Horse 1964 ? Bekleidungsgeschäft ("Weingarten") Neustadt Friesenplatz geschlossen
Blue Lounge Tanzbar 2003 gemischtes Publikum, auch Gays Altstadt Mathiasstrasse 4-6 in Betrieb
Blue Shell[5] 14. Mai 1979 ehem. Gaststätte "Haus Robertz", auch Konzerte, Location für Filmszenen, in der Frühzeit viel Punker-Szene Neustadt Luxemburger Straße 32 in Betrieb
Blue Note Zapzarap, Tronic, Subzero, heute leerstehend (Stand Dez. 2014), Neustadt Brüsseler Straße 96 geschlossen
Bootshaus vormals "Warehouse", "Dock 8", "Fame" Deutz Auenweg 173 in Betrieb
Café Paris 1963 vor 1963 richtiges Cafe mit selbstgemachtem Kuchen. 1963 eröffnete der Sohn des Cafebesitzers Dieter Schallenberg das Cafe de Paris.

Nach 1990 wechselnder Einzelhandel Gastro/Küchenstudio. Ab 2015 wieder ein Cafe.

nur für Studenten Innenstadt Hohenstaufenring geschlossen
Camayenne 2014 Beauty-Studio Souterraindisko (viel "farbiges" Publikum) Innenstadt Richard-Wagnerstr./Händelstr. geschlossen
Camouflage 2002 im Keller von Hotel "Monte Christo" elektronische Musik Altstadt Große Sandkaul 24–26 geschlossen
Caravelle g Porz-Lind geschlossen
Cascade Tele-Tanz-Studio (?) Innenstadt Zülpicher Platz geschlossen
Cent Club vormals Savoy Studentendisko Innenstadt Hohenstaufenring 25–27 in Betrieb
Charly M Porz-Wahn Wilhelm-Ruppert-Str. 38 geschlossen
Clip vorwiegend LGBT Publikum Innenstadt Stephanstr. 4 in Betrieb
Club Bahnhof Ehrenfeld Veranstaltungsort für Konzerte und wechselnde Partys Ehrenfeld Schönsteinstr. 1a in Betrieb
Club Venue früher "Tanzcafe Bauer", "Tatys" Innenstadt Hohe Straße 14 in Betrieb
Coconut vormalige Autowerkstatt, "Töff-Töff" u.a. an bestimmten Tagen Frauendisko Pfeilstraße Nr.? geschlossen
Colombo 1980er später "Grafitti" Großraumdiskothek Innenstadt (Ringe) geschlossen
Crystal Cologne Kino "Apollo", Fernsehstudio, Tiefenrausch, Apollo, Omega Innenstadt Hohenzollernring 79-83 in Betrieb
Das Ding 1968 "nur für" Studenten Innenstadt Hohenstaufenring 30–32 in Betrieb
Diamonds Club H90 Großraumdiskothek Innenstadt Hohenzollernring 90 in Betrieb
Die Halle Tor 2 vormalig Fabrik für Bergbaumaschinen Großraumdiskothek Braunsfeld Girlitzweg 30 in Betrieb
Die Kantine früher Kempenerstr. 135 (Nippes) Niehl Neusser Landstr. 2 in Betrieb
Die Werkstatt Ehrenfeld Grüner Weg 6 in Betrieb
Disco Pub (Haus Junkersdorf) vor 1976 2014 Ladenlokal (Matratzen) auch Kegelbahn und Kneipe, Musik: Pop, Soul, Rock Weiden Aachener Str.1140 (Ecke Breslauer Str.) geschlossen
Diskothek Im Troog vor 1985 Mülheim Mülheimer Freiheit 2-4 geschlossen
Drachenburgkeller vor 1962 Milieutreff, hatte die längste Nachtkonzession Altstadt Heumarkt 50 geschlossen (1987)
e-feld Ehrenfeld Venloer Str. 601 in Betrieb
Elektroküche vormals "Sensor Club"; unter der "Essigfabrik" Deutz Siegburger Straße 110 in Betrieb
Essigfabrik Deutz Siegburger Straße 110 in Betrieb
E-Werk 1991 (u.a. von den Kölner "Mundartrockern" BAP) Ex-Generatorhaus der Fa. Felten&Gilleaume Konzert-, Event- und Tanzlokation (u.a. "Die Stunksitzung") Mülheim Schanzenstraße 37 (ggü.Palladium) in Betrieb
Ex-Corner vormals "Corner" Homosexuellenlokal Innenstadt Schaafenstraße 57 in Betrieb
Filmdancing 1952 Helenen Theater Kino und Tanz Höhenhaus Im Weidenbruch 4 geschlossen
Flamingo Royal Lorien Innenstadt Friesenwall 86 in Betrieb
Flanagans früher "Punch" Irish Pub mit Tanz Altstadt Alter Markt 36 in Betrieb
Fly ehem. "Klima" Wahn Heidestraße 244 in Betrieb
Gallery 2011 "Blumengold", "Up", "Neuschwanstein" u.a. Black Music, R'n'B, Montagsdisco Innenstadt Mittelstraße 12–14 in Betrieb
GAZ Club Februar 1985 bis Oktober 1985 einer der ersten Clubs für Punk, New Wave, EBM/Electropop Innenstadt Hildeboldplatz geschlossen (1985)
Gebäude 9 u.a. Konzerte Deutz Deutz-Mülheimer Straße 127/129 in Betrieb
Gloria Theater früher Pornokino "Gloria" wechselnde Veranstaltungen Innenstadt Apostelnstraße 11 in Betrieb
Happiness Altstadt Salzgasse
Heinz Gaul Dez. 2012 Ehrenfeld Vogelsanger Str. 197 in Betrieb
Herbrand's vor 1995 ehem. Waggonfabrikhallen der Fa. Herbrand auch Kneipe, Bistro, Biergarten Ehrenfeld Herbrandstr. 21 in Betrieb
Hit Club 1978 Josefkeller, Club 2000 Porz Marktplatz
Hurricane Club Neustadt Zülpicher Straße 8 in Betrieb
Igel Innenstadt Ehrenstr / Friesenstr ? geschlossen
Ivory eleganteres junges Publikum Neustadt Limburger Straße 12 in Betrieb
Jardin Mini-Disco Kalk Kalker Hauptstraße geschlossen
Jugendpark 1957 (zur Bundesgartenschau) ab 2000 zu Jugendzentren Köln gGmbH (JugZ) Deutz Sachsenbergstraße/"Jugendinsel" nur gelegentlich Veranstaltungen in Betrieb
Kauri (Keller) vor 1976 Jazz, Black Music Altstadt Auf dem Rothenberg 11 geschlossen
Kiez lange Zeit "Cafe Tuba" ("Schwarzen"-Disko) Neustadt Moselstraße 80 in Betrieb
Kitt Club Innenstadt Hildeboldplatz 5 in Betrieb
Klapsmühle 1993 Innenstadt Hohenzollernring 39-41 in Betrieb
Klein Köln 2 2013 früher "Big Ben" Innenstadt Klapperhof 48 bürgerlich, Schlager-Disko in Betrieb
King Georg(e) 1968 Neuausrichtung 2008 Neustadt (Ebertplatz) Sudermann Str.2 in Betrieb
King Kamehameha 2008 später Pier One, Playboy-Club hochklassig ("Schicki-Micki") Altstadt (Rheinauhafen) Am Zollhafen 2 Ende 2009
Kombinats Klub Neustadt Venloer Straße 39 in Betrieb
KulTor5 wechselnde Veranstaltungen (u.a. Tangoabende) Ehrenfeld Helmholtzstraße 8–32 in Betrieb
Kunstpark vormals "Die Fabrik" Niehl Bremerhavener Straße 35 in Betrieb
Kunstwerk eher Kunst-Atelier, unregelmäßig Partys (im "elektronischen" Bereich) Deutz Deutz-Mülheimer-Straße 127–129 in Betrieb
Küppers Club großer Biergarten Südstadt Alteburger Straße 157 in Betrieb
Ladies Inn Neustadt Roonstraße geschlossen
Lalic früher Happy Lovers dann Do it!

zuletzt "Zone 6"

Punk/Wave/Alternativszene Neustadt Rathenauplatz 6 geschlossen (2013)
Lauschgift früher "Crank", "Reineke Fuchs" Neustadt Aachener Straße 50 in Betrieb
Le Bateau vermutl. 1975 heute Wein-Restaurant "Fischers" Hohenstaufenring 53 geschlossen (1982)
Lichtung Südstadt Ubierring 13 in Betrieb
Liquid Sky Cologne heute eine Cocktailbar Neustadt Kyffhäuserstraße 43 geschlossen (2000)
Live Music Hall vormalige Nutzung: Maschinenfabrik auch namhafte Popkonzerte Ehrenfeld Lichtstraße 30 in Betrieb
Deja Vu ex "Loft Haus im Mediapark" Neustadt Im Mediapark 4 in Betrieb
Lokschuppen 1975 Discofox, Blues, Charts Gremberghoven Rather Straße geschlossen (1977)
Loom Club Daisy M. Privée Innenstadt Hohenzollernring 92 in Betrieb
Lord’s Inn 1964 Neustadt Roonstraße geschlossen
Love Story kein Ladenlokal mehr Innenstadt Friesenwall 116 geschlossen (Ende 80er)
Lulu the next generation viel homosexuelles Publikum (?) Innenstadt Breite Straße 79 in Betrieb
Luxor früher "Big Apple", dann "Keks", dann "Luxor", dann "Prime-Club", dann wieder "Luxor" Neustadt Luxemburger Straße 40 in Betrieb
M20 früher Künstlerkneipe "Roxy" (dies ist 1993 umgezogen s. "Roxy") Neustadt Maastricher Straße 20 in Betrieb
Magma "M-Center", heute Werbeagentur mit Eventhalle Wesseling (südlich von Köln) Herseler Straße 2–10 geschlossen
Meridians Club Restaurant "Opernterassen" (50er), heute abgerissen Innenstadt Brüderstraße 2–4 geschlossen
Moni-Bar vor 1967 heute Designermöbelgeschäft ("Georgetti") "Friseurinnenball", Rotlichtmilieu Innenstadt Kaiser-Wilhelm-Ring 30 – 32 geschlossen
Movie vor 1976 ehemal. Kino ("Union-Lichtspiele") eröffnet 1948 Kalk Kalk-Mühlheimer Straße 130-132 geschlossen (1990er)
MTC studentisches Publikum, auch Konzerte Neustadt Zülpicher Straße 10 in Betrieb
Muckefuck Dellbrück Idastraße 41 geschlossen (2010)
Nachtflug / Starz Marocco, Fifichoo Innenstadt Hohenzollernring 89-93 in Betrieb
Nachtschicht Köln Gebäude der Deutschen Bundespost Neustadt-Nord Gladbacher Wall 5 in Betrieb
New York ehem. "Concorde"

geschl. frühe 90er

im ehem. Lufthansagebäude an der Deutzer Brücke (heute Lanxess) Deutz Von-Gablenz-Str. 2-6 geschlossen
Null3 Südstadt Karl-Korn-Straße 18 in Betrieb
Odonien anfangs "Atelier Odo Rumpf" Neu-Ehrenfeld Hornstraße 85 in Betrieb
Omas Schnapshaus Innenstadt Klapperhof geschlossen
Orchestrion[6] 1964 Vorgängerlokal von "Papa Joes" in der Altstadt Innenstadt Rudolfplatz geschlossen
Osman Neustadt Mediapark 7 in Betrieb
P9 ehemaliger "Stiefelknecht" schwules Publikum Altstadt (am Heumarkt) Pipinstr.9 in Umbau (Stand März 2014)
Palm Beach Diskothek & Bar Ehemals Club 54 u.a. auch Tabledance Innenstadt Hohenzollernring 88 in Betrieb
Pan Tau "Kleine Baghwan", daher heute auch mit "Sannyas Revival Partys", Downtown Club wurde auch als Meditationsraum genutzt, (benannt nach dem indischen, spirituellen Führer der Betreiber "Baghwan", der sich später "Osho" nannte) Neustadt Brabanter Straße 15 in Betrieb
Papierfabrik 31.12.2009 Industriebrache, heute Wohnneubauten Ehrenfeld Grüner Weg 6 geschlossen (2011)
Paul’s Club (Nights) früher sehr lange im Hotel "Crowne Plaza", bzw. "Barcelo" am Rudolfplatz Soul, Dance Classics und Live-Musik Innenstadt Pipinstr.1 (im Hotel "Dorint", Harrys New York Bar) in Betrieb
Päff 1968 (als Jazzclub) geschlossen von 1977 bis 1993 Kneipe mit Jazz-, Soul- Blues DJ's Innenstadt Friesenwall 130 in Betrieb
Peppermint studentisches Publikum Innenstadt Zülpicher Str. dann Hohenstaufenring (heute Imbiss, bzw. Starbucks) geschlossen
Petit Prince früher "Bhagwan" Innenstadt Hohenzollernring 90 in Betrieb
Pimpernel 1972 zuvor Eiscafé (50er), Kreml (Jugendcafe seit 1969), heute neu erbautes Geschäftshaus (u.a. "Vapiano") erste Diskothek für Homosexuelle Innenstadt Rudolfplatz geschlossen
Privilege S-Cape u.a. Black Music Innenstadt Weyerstrasse 79–83 in Betrieb
ProTon Bilderstöckchen Longericher Str. 138a geschlossen
Redcat Lounge "Sichtbar" Nachtdisko (bis vormittags) Neustadt Luxemburgerstr. 60 in Betrieb
Revolution 1980er vormals Pascha (seit 1970er) Porz Hauptstraße geschlossen
Rhein Roxy 2003 vormals Ausflugslokal "Bootshaus Ebinger" umgebautes Rheinschiff Rodenkirchen Rodenkirchener Leinpfad (am Heinrich-Lübke-Ufer) in Betrieb
Rhenania heute Wohnneubauten Alternativ-/Punk Südstadt Bayenstraße 28 geschlossen
Roxy 1993 seit 1969 als "Panoptikum" (gehobenes Publikum) spät öffnende Nachtdiskothek Neustadt Aachener Straße 2 in Betrieb
Roonburg gleichzeitig "Heller's Brauhaus" (oben). Früher Geschäft für Brauereibedarf, Herstellung von Spirituosen "Kabänes", Gaststätte "Rottweiler" später "Deutsches Bierhaus" Innenstadt Roonstraße 33 in Betrieb
Rose Club 1986 u.a. "Indie"-Parties Neustadt Luxemburger Straße 37 in Betrieb
Ruine 1980er heute Wohnhäuser mit Biergarten (hausbesetztes Industriegelände) Ehrenfeld Lukastraße geschlossen
Saphoo II heute Ladenlokal (Friseur) Innenstadt Pfeilstr.17 geschlossen
Scotch Club vormals Nachtlokal "Tabu" (50er), Lovers Club (seit 1967) [7], Gypsies (seit 1973) - heute Wettbüro und Sonnenstudio Innenstadt Hohenzollernring 97 geschlossen
Sensor Club Ehrenfeld Grüner Weg 6 geschlossen (2012)
Schwoof (im...) ... "Feez" (1981 - 2008), 4Grad, heute "Gasthaus im ¼" "Schwoof", also Disko jeden 1.Samstag im Monat Nippes Holbeinstr. 35 in Betrieb
Sonderbar Altstadt Lintgasse 28 in Betrieb
Star Club (Bickendorf) Ende 80er heute türkische Veranstaltungen Bickendorf Wilhelm-Mauser-Str. geschlossen (wg. Vergehen gegen das BTM-Gesetz)
Star Club (Innenstadt) 60er Livebands Innenstadt Rudolfplatz? geschlossen
Stardust vorher "Moulin Rouge", Studentenbar, davor Rotlichtbar Table-Dance Bar Neustadt Maastricher Straße 6–8 in Betrieb
Storyville vor 1962 ehem. Jazzclub, später dann Beatclub namhafte (vorwiegend englische) Livebands Innenstadt Kaiser-Wilhelm-Ring 32 geschlossen
Studio 672 Neustadt Venloer Straße 40 (Nebeneingang "Stadtgarten") in Betrieb
Souterrain kein Ladenlokal mehr studentisches "alternatives" Publikum Neustadt Hansaring geschlossen (1992)
Subway 1970 als Jazzklub "Mother Superior", in der heutigen Form seit 1990 Neustadt Aachener Straße 82 in Betrieb
Sweatbox 90er Restaurant Homodisco / Technoclub Innenstadt Hildebodplatz
Tanzspaß 2000 erst am Ubierring, dann in "Lisa's (Tanz)Raum" (Bickendorf), heute im Nachbarschaftsheim begann als explizit rauchfreie Disko, alle Alterschichten Neustadt Kreutzerstr. 5-7 in Betrieb (zweimal im Monat)
TARM Center West 1993 Jokis Rollerland (Rollschuhdisko), Embassy, Westside, danach Juby Q (2008-2012), VIVALAND, heute Safira Frechen (Kölner Stadtgrenze) Werner-von-Siemens-Str. 7 geschlossen (2007)
Tartüff 1964 ? Innenstadt Barbarossaplatz
Teatro ehem. Kino "Theater am Rudolfplatz" Innenstadt Habsburger Ring 18–20 ("Rudolfplatz") geschlossen (wg. Komplettsanierung des Rudolfplatzes, Stand 2010)
The Sky Walker Porz Dammweg 6 in Betrieb?
Texas hauptsächlich von Belgiern besucht Westhoven geschlossen
Top Ten Eil geschlossen
Triple A La Cave, Nijinski, Monopol, Excalibur, Seasons, The O, Übernacht Innenstadt An d'r Hahnepooz 8 in Betrieb
Tsunami Club Südstadt Im Ferkulum 9 in Betrieb
Tunnels 1994 Tunnel, aber wg. Namensstreit mit dem Hamburger Tunnel Club auf "Tunnels" geändert angemietet vom benachbarten SCHuLZ (s. ebenda) / Auch Live-Events Südstadt Kartäuserwall 18 geschlossen (1997)
Underground seit Ende 80er früher zeitgleich auch Reparatur-/Mietwerkstatt Konzerte, Partyraum und Kneipe - Pop bis Punk Ehrenfeld Vogelsanger Straße 200 in Betrieb
Vampire heute "Shepheard" (Cocktailbar) Neustadt Rathenauplatz 5 geschlossen (2010)
Vanity Showboat, Titos,Lucy Lucianos, Lulu, Lucky B, Dragon, Club Static, P.O.S.H. Innenstadt Hohenzollernring 16 in Betrieb
Vater Rhein vor 1951 salopp „schmutzige Mutti“, Rheinhotel, Poster (nicht zu verwechseln mit berüchtigtem Nachtlokal der 50er in der ehem. Näschelsgasse unter der heutigen Severinsbrücke) Porz Kölner Straße geschlossen
Venus Celler Cologne Nachtdisko Neustadt Zülpicher Platz 6 in Betrieb
Warehouse (Club) 1991 vormals Star Club elektronische Musik, öffnet heute nur noch für besondere Cub-Events Bickendorf Wilhelm-Mauser-Straße 21-25 in Betrieb
Wartesaal im Zollhafen (Club) 2014 vormals King Kamehameha, Playboy-Club, Pier One hochklassig, Cub-Events Altstadt-Süd (Rheinauhafen) Am Zollhafen 2 in Betrieb
Werkstatt Jugend- und Studentendisko Ehrenfeld Grüner Weg in Betrieb
Westpol / Gewölbe im Westbahnhof jetzt "Zum scheuen Reh" Neustadt Hans-Böckler-Platz 2 in Betrieb
Wiener Steffie Altstadt Quatermarkt 5 in Betrieb
Big Ben Wahn geschlossen
Jumbo-Jet Finkenberg geschlossen
TA Finkenberg Theodor-Heuss-Straße geschlossen
Zimmermann's "Z" Neustadt Venloer Str. 39 in Betrieb
Panther-Keller Discothek Dellbrück Dellbrücker Hauptstraße

Einarbeiten und prüfen, ob wirklich Diskothek - und wo:

  • Reflection, Severinstraße 155 (heute nur Ladenlokal)
  • Life, Salzgasse 5,
  • El Castillo, Deutz-Mülheimer-Straße 216
  • Große und kleine Bhagwan-Disco „Zorba the Buddha“
  • 54
  • Lucky Lucianos (später Lucky B. und dann wieder Lulu)
  • UFO
  • Sevilla
  • Showboat
  • Space Club
  • Der Clan
  • Club Piccionara
  • Trampolin

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. die erste Disco der Welt in Aachener Zeitung online vom 28. Juli 2009, 17:22
  2. Veedelsforum Köln, Legendäre Kneipen (ausgestorben)
  3. http://www.stadtrevue.de/archiv/archivartikel/1032-scheie-schrill/ Stadtrevue, Ausgabe: 2.2006, Sch... Schrill
  4. http://www.stadtrevue.de/archiv/archivartikel/1032-scheie-schrill/ Stadtrevue, Archiv, Ausgabe: 2.2006, Sch... Schrill
  5. Blue Shell, History
  6. http://www.schmonzetten.de/_in/joe_in.html Schmonzetten.de Joe Buschmann
  7. http://www.wer-kennt-wen.de/gruppen/koeln/lovers-club-das-spaetere-gypsy-shx81ehl/ Wer kennt wen,

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki